Neue CD's

Neuer Notenband

Überland

Unerhörte Schweizer AlpenMusik - Auf diesen kurzen Nenner lässt sich bringen, was die Konzerte von «Max Lässer & das Überlandorchester» auszeichnet:

 

Eine mitreissende Auseinandersetzung unserer musikalischen Tradition mit den Einflüssen zeitgenössischer Musik.

 

Hinter dem «Überland»-Konzept steht Lässers Idee von der Suche nach einer Musik, die mit dem Ort verbunden ist, an dem wir leben. Dahinter steckt sein Bestreben, eine Musik zu schaffen, die diese Identität – unsere musikalische Identität – hörbar machen kann. In diesem Sinn bedeutet «Überland» die Auseinandersetzung mit unserer eigenen «Weltmusik», der Musik des Alpenraumes: eng und weit, knorzig und luftig – ganz wie die Landschaft, in der sie entsteht.

Die Musik zeichnet sich durch jene «alpine Stimmung» aus, welche schon Lässers erste «Überland»-CD, wie auch die Nachfolge Cd’s «Überland Duo+», «Überländler» sowie  «IIgchneit» auszeichnete. Bereichert von Markus Flückigers virtuosem Spiel entstand eine einzigartige Art von Schweizer Tanzmusik: Nie gehörte, im doppelten Wortsinn unerhörte harmonische, melodische und rhythmische Elemente mischen sich mit Melodien, die vor über 100 Jahren in unseren „Stuben“ zu hören waren. Und selbst die mannigfaltigen Einflüsse der letzten vierzig Jahre Populärmusik sind gekonnt miteinbezogen.

 

Das Überlandorchester 2013

 

Max Lässer - Gitarren, Mandolie, Lap Steel

Markus Flückiger - Schwyzerörgeli

Töbi Tobler - Hackbrett

Daniel Pezzotti - Cello

Patrick Sommer - Bass

Anton Bruhin - Maultrommel

Kaspar Rast - Drums

Bernd Bechtloff - Perkussio, Gesang

 

Weitere Infos hier.