Neue CD's

Projekt Oberfeld

Elektronische Musik - Töne aus dem Inneren und Äussern des Schwyzerörgelis


Der Computer ist schon seit mehr als 25 Jahren ein stetiges Werkzeug meiner Arbeit. Bis vor kurzem war er einfach eine technische Hilfe. Beim Versuch, vor einigen Jahren den Klang des Schwyzerörgelis zu samplen, um für Schüler Übungen und Stücke in elektronischer Form vorzubereiten, stiess ich eher zufällig auf Neuartiges. Sofort faszinierten mich nämlich die Klänge, welche, vom Computer zu höheren oder tieferen Tönen errechnet, nur noch wenig mit dem Originalton des Schwyzerörgelis zu tun hatten. Oder die Klänge, welche durch Nebengeräusche wie Kratzen, Luftstrom, Knarren usw. auf natürliche Weise „unrein“ waren. Seit Jahren arbeite ich mit professioneller Musikproduktions-Software, mit der ich dann begann, diese neuen Sounds zu verarbeiten, also eine Art Recycling von „Abfall-Tönen“. Schnell merkte ich, dass sich mir da eine völlig neue Welt auftat.

Das Verfahren, Instrumente zu samplen, um zu neuer Musik weiterzuverarbeiten, ist natürlich nicht neu. Sampling kennt man seit den 70er Jahren.

Ich stellte mir selber aber die Herausforderung, eine Musik zu kreieren, die ausschliesslich aus Tönen, Klängen und Geräuschen des Schwyzerörgelis besteht.  

 

Vom Kanton Schwyz erhielt ich Ende 2014 einen Werkbeitrag für das Projekt Oberfeld. Bis jetzt konnte ich mangels Zeit nur bedingt daran arbeiten. Durch den Werkbeitrag werde ich mich im 2016 intensiv damit beschäftigen.